Quool du Bois Margot

Decktaxe:
€ 350,-  Anzahlung + € 600,- nach 60-tägiger Trächtigkeit / zzgl. MwSt 

Zugelassen für
Selle Français

Samenbestellung:
Mo-Sa bis 12:00
Tel. +49 4240 25 99 764
Mobil: +49 157 8 17 19 794

L'Arc de Triomphe Landor S Landadel
Fureida II
Praeludium Pilot
Gibsy
Spiree Grand Veneur Amour du Bois
Tanagra G
Camelia III Ibrahim
Osyris

Quool du Bois Margot – Geboren in einer der größten französischen Linien!

Er war Champion der 3- und 5-Jährigen Springpferde, gewann einige CSIO’s. Er vererbt vor allem Größe, Umfang und einen sehr guten Charakter. Seine ersten Nachkommen sind im Jahr 2015 erst 7 Jahre alt und zeigen sich in anspruchsvollen Parcours. 

Im Jahr 2006 wurde Quool du Bois Margot Dritter beim französischen Championat der 2-Jährigen. Darauf folgte die Auszeichnung durch den Selle Français als Prämienhengst. Bei den 4-Jährigen schaffte er es bis ins Finale, bei den 5-Jährigen dann wurde er zum Champion der Elite. 6-Jährig wurde er Sechster. 7-jährig wurde er dann Zweiter beim Großen Preis von Maubeuge (CSI 1,40m), Erster und Sechster in Auvers, Sechster in Vichy und Siebter in Dinard. Ebenso kam er ins Finale des Championats der 7-Jährigen. 8-jährig wurde er mehrfach in 1,30-1,35m-Springen platziert, konnte sich sogar im 1,50m-CSI3* in Vichy den 9. Platz sichern. Im Jahr 2013 stellte er sich unter N. Delmotte in zahlreichen internationalen 1,45m-Springen unter Beweis. So gewann er in Chantilly das 2-Sterne-CSI, wurde Zweiter beim 3-Sterne-CSIO in Drammen, Dritter beim 3-Sterne-CSIO in Kopenhagen und Vierter beim Großen Preis von Auvers. 2014 wurde er noch einmal Sechster beim 1,40m-Springen in Vittel, Sechster im Großen Preis.

Sein Vater L’Arc de Triomphe belegte im Jahr 2015 auf der WBFSH Rangliste den 61. Platz und ist somit einer der TOP-100-Hengste der Welt. Zu seinen erfolgreichsten Nachkommen gehört Qlassic Bois Margot, Platz 34 der Weltbesten Springpferde im Jahr 2015, Zweiter beim Großen Preis von Valkenwaard, ebenfalls Zweiter beim Großen Preis von Genf im Jahr 2015. Viele weitere Nachkommen sind erfolgreich in 5-Sterne-CSI-Springen. Quartz du Canu wurde im Jahr 2015 die Nr. 1 der Väter junger Springpferde. 

Immer wieder sind seine Nachkommen im Finale der Championate der Jungen Pferde in Fontainebleau als Gewinner zu sehen. Unter anderem Cluny, welcher 2013 5-jährig den 1. Platz im SHF-Ranking einnahm. Auch in der Vielseitigkeit konnte Quool als Vererber punkten: Vent du Bois de Ville wurde Zehnter Beim Vielseitigkeits-Championat der 3-Jährigen. 2008 stellte Quool das Vize-Siegerfohlen auf dem französischen Fohlenchampionat.  Refroidir De L'espace wurde Zweiter der Regionalmeisterschaften von Saint-Lô mit der Bestnote im Freispringen von 16,75/20. Sein Sohn Bloom Mons wurde über die Fences-Elite-Auktion für € 45.000,- verkauft.